U14 weiblich ist Süddeutscher Meister

In der Vorrunde am Samstag traf der TSV in Zainen-Maisenbach zunächst auf den Landesrivalen TSV Calw und hatte den ersten Satz mit 11:8 sicher im Griff. Im zweiten wurde es nach 8:6-Führung dann aber noch einmal eng und so hatte man am Ende etwas Glück beim 15:14. Und auch gegen den bayerischen Vertreter TV Segnitz sah nach dem ersten Satzgewinn 11:7 alles nach einem Sieg und damit dem Gruppensieg aus. Danach häuften sich aber die Eigenfehler auf Gärtringer Seite und so ging der zweite Satz noch mit 8:11 verloren. Im dritten Satz hatte der TSV drei Matchbälle beim Stand von 10:7 schaffte es aber nicht und verlor noch mit 10:12 und wurde somit Gruppenzweiter. Am Sonntag zeigte das TSV-Team dann seine Nervenstärke und bezwang den TSV Staffelstein nach Satzrückstand und drei abgewehrter Matchbälle noch denkbar knapp mit 7:11; 11:8 und 14:12. Und auch im Halbfinale wehrte der TSV im zweiten Satz drei Satzbälle ab und gewann nach einer tollen kämpferischen Leistung mit 11:9 und 15:14. Damit war die Qualifikation zur DM-Teilnahme geschafft, aber das Team wollte mehr und den vierten Südtitel in Folge holen und ging hochmotiviert in die Partie gegen den ASV Veitsbronn. Nach ausgeglichenem Spielverlauf hatte er TSV beim 11:8 und 15:13 das bessere Ende auf seiner Seite. Ausführlicher Bericht siehe Tagespresse.

Für den TSV spielten: Anna-Lena Stephan, Kim Niemann, Hannah Suhleder, Sara Grözinger, Julia Kindler und Ann-Kathrin Motteler

Zum Seitenanfang