M35 ohne Chance bei SDM 

Das Leben selbst schwer gemacht hat sich der TSV bei der Süddeutschen Meisterschaft der Altersklasse M35 in TV Vaihingen/Enz. Im Auftaktspiel gegen den Lokalmatador aus Vaihingen/Enz lieferte der TSV einen harten Kampf, hatte sogar beim 9:8 gute Chancen den Satz für sich zu entscheiden, hatte aber auf Grund Unkonzentriertheiten doch noch mit 9:11 das Nachsehen. Im 2.Satz war der TSV von der Rolle und baute den Gegner allein mit 6 Fehlangaben auf - 1:8 der Zwischenstand. Kurzes Aufbäumen brachte noch eine Ergebniskosmetik von 4:11. Gegen den Bayern-Vertreter aus Haibach konnte man sich nicht genug steigern und brachte Nerven und Spielgeschick nicht unter Kontrolle. Auch ein 5:2 Vorsprung reicht nicht aus, um die notwendige Sicherheit zu bekommen. Somit gewann Haibach ungefährdet mit 11:7 und 11:9. Im letzten Spiel gegen den NLV Vaihingen gab es dann auch nichts zu holen. So kamen noch zwei Satzniederlagen (3:11/3:11) und der undankbare 4 Platz in Gruppe A dazu, was die Heimfahrt bedeutete. Somit war das Kapitel SDM leider in Rekordzeit beendet. Den Süddeutschen Meister machen der TSV Schwieberdingen, NLV Vaihingen, Heidennauer SV und der TV Haibach am Finalsonntag unter sich aus. Trotz allem sollte der TSV nicht die Köpfe hängen lassen, denn mit die Spiele am letzten Spieltag gegen Schwieberdingen und Vaihingen/Enz zeigten, dass es besser geht als man jetzt gezeigt hatte.

Für den TSV spielten: Andreas Heinz, Andreas Hornikel, Marco Henkel, Jochen und Thomas Schulz, Harald Boog, Niki Krämer und Klaus Hagenlocher.
Zum Seitenanfang