Vorschau DM U16 weiblich in Leverkusen

Die letzte Deutsche Meisterschaft in der Hallensaison findet für den TSV Gärtringen in Leverkusen statt. Als Süddeutscher Meister geht der TSV bei der weiblichen U16 mit Außenseiterchancen ins Rennen, da man eines der jüngsten Teams im Teilnehmerfeld stellt.

Der TSV bestreitet sein erstes Spiel in der Gruppe B erst nach der offiziellen Eröffnung, die nach den ersten fünf Spielen der Gruppe A stattfindet. Danach hat der TSV mit dem Ahlhorner SV gleich einen dicken Brocken zum Auftakt. Der norddeutsche Vize-Meister gehört mit in den Favoritenkreis der Meisterschaft. Nach einer kurzen Pause geht es gegen den TV Weisel, der für den TSV ein völlig unbeschriebenes Blatt ist. Um die Qualifikation für die Top drei in der Gruppe zu erreichen, sollte dieses Spiel auf jeden Fall gewonnen werden. Nach einer längeren Pause geht es dann gegen den Gruppenfavoriten und neuen Deutschen Meister in der Altersklasse U18 den TSV Bayer 04 Leverkusen. Hier wird entscheidend sein wie man mit den Angriffen von Maya Mehle zurechtkommt. Im letzten Vorrundenspiel erwartet den TSV dann sicherlich noch ein harter Kampf gegen den ostdeutschen Vizemeister, den TSV Schülp, den man schon von vielen Meisterschaften her kennt. Das Trainertrio Nils Niemann, Andreas Trinkaus und Uli Niemann sind auf jeden Fall guter Dinge: „Das Team geht motiviert in die letzte Hallenveranstaltung und möchte auch hier wieder für eine Überraschung sorgen. Wenn wir es schaffen unser Leistungsvermögen abzurufen ist ein Platz unter den Top sechs realistisch. Und am Sonntag entscheidet dann ohnehin die Tagesform.“

In der Vorrundengruppe A tummeln sich mit dem TV Jahn Schneverdingen und dem MTV Wangersen gleich zwei Favoriten um den Titel. Komplettiert wird das Feld von den ambitionierten VfL Kellinghusen aus Schleswig-Holstein (Ost2), dem TV Waibstadt aus Baden (West 1) und dem Südzweiten TV Herrnwahlthann aus Bayern.

Die aktuellen Ergebnisse werden wie immer auf unserer Homepage zu finden sein.

Zum Seitenanfang