Siebter Titel in Folge bei SDM für U16 weiblich

Ein hartes Stück Arbeit hatten die TSV-Mädels vor sich, ehe sich am Sonntag der Erfolg nach hart umkämpften Spielen eingestellt hatte. Am Samstag startete das Team mit viel Luft nach oben in die Vorrunde und hatte mit der gastgebenden TG Biberach mehr Mühe als gedacht beim knappen 12:10 und 11:7. Gegen den TV Segnitz leistete sich das Team dann ein 1:1-Unentschieden nach den Satzergebnissen von 9:11 und 11:8. Im letzten Spiel des Tages bezwang der TSV dann den SV Walddorf mit 11:7 und 14:12 und holte sich somit trotz durchwachsener Leistung den Gruppensieg. Im Halbfinale traf der TSV dann auf den SV Energie Görlitz, der im Viertelfinale den Gastgeber ausschaltete. Gärtringen fand zunächst keinen Rhythmus und musste so den Satzverlust beim 8:11 hinnehmen. Das Team blieb aber ruhig und holte sich mit 11:9 den Satzausgleich und führte im Entscheidungssatz bereits mit 6:0. Der Gegner steckte aber nicht auf und kam nochmals heran, am Ende setzte sich aber dennoch der Titelverteidiger durch mit 11:8. Mit dem Einzug ins Finale war auch gleichzeitig die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft am ersten April-Wochenende bereits geschafft. Im Endspiel stand dann wieder einmal der TSV Calw auf der anderen Seite gegenüber. Im ersten Satz dominierte der Gegner und Gärtringen konnte erst gegen Ende des Satzes das Ergebnis etwas freundlicher gestalten beim 6:11. Ein ganzes anderes Bild im zweiten Satz, da nun die Blau-Weißen dominierten und über 9:1 den Satzausgleich mit 11:5 schafften. Der dritte Satz war dann ein Wellenbad der Gefühle: Nach 0:3 ging der TSV mit 5:3 in Führung, um danach wieder in Rückstand zu geraten. Beim Stand von 8:8 war alles offen und am Ende hatte der TSV mit 11:8 wieder die Oberhand behalten und Hannah Suhleder war es vorbehalten den letzten Punkt über die Mitte des Gegners zu machen. Nach dem fünften Titel in Serie bei der U14 ist dies nun auch schon wieder der zweite Titel bei der U16 und somit hat sich das Team eine einmalige Bilanz von sieben Titeln in Folge erarbeitet.

Für den TSV spielten: Sarah Burkhardt, Marie Kleiter, Nele Holocher, Hannah Suhleder, Ann-Kathrin Motteler, Sara Grözinger und Kim Niemann

Zum Seitenanfang