Kurzbericht: U18w bei DM auf Platz sechs

Als drittjüngstes Team startete der TSV gleich zu Beginn gegen den hohen Favoriten und den späteren deutschen Meister TV Eibach 03 und verlor trotz ansprechender Leistung im ersten Satz deutlich mit 6:11 und 2:11. Gegen den TV Waibstadt tat sich das TSV-Team zwar lange schwer, gewann aber dennoch mit 11:8 und 15:13 und man vergaß nur im zweiten Satz beim Stand von 10:7 den Sack frühzeitig zuzumachen. Gegen den TV Jahn Schneverdingen sorgte der TSV dann für die erste große Überraschung des Turniers und rang dem Medaillenanwärter ein 1:1-Unentschieden haben nachdem man den ersten Satz nach 1:6-Rückstand noch mit 11:9 gewann. Satz zwei war dann beim 4:11 eine klare Angelegenheit für die Heidschnucken. Somit konnte man etwas beruhigter in das letzte Gruppenspiel gehen und gewann auch dieses Spiel mit 11:8 und 11:9 gegen den TSV Schülp. Als Gruppendritter hatte man somit sein Ziel am Sonntag noch dabei zu sein erreicht und traf im Viertelfinale auf den Ausrichter TSV Pfungstadt. Im ersten Satz war bis zum Stand von 7:8 alles offen, danach hatte das Team aber etwas Pech mit knappen Ausbällen und so ging der wichtige erste Satz mit 7:11 verloren. Zu Beginn des zweiten Satzes verletzte sich dann auch noch Sara Grözinger und so ging auch der zweite Satz verloren mit 5:11. Im Spiel um Platz fünf musste man somit nur noch mit vier Spielerinnen antreten und so hatte man gegen den bis dahin noch amtierenden deutschen Meister keine Chance beim 3:11 und 6:11, da das Team von Bayer 04 Leverkusen wegen der zuvor gezeigten Leistungen mit viel Wut im Bauch spielten.

Ausführlicher Bericht folgt

Für den TSV spielten: Hannah Suhleder, Julia Motteler, Sara Grözinger, Ann-Kathrin Motteler und Kim Niemann

Endstand U18w - DM:
1.TV Eibach 03; 2. TSV Calw, 3. TV Jahn Schneverdingen, 4. TSV Pfungstadt, 5. TSV Bayer 04 Leverkusen, 6. TSV Gärtringen, 7. TSV Schülp, 8. TSV Karlsdorf, 9. TV Waibstadt, 10. TSV Breitenberg

Zum Seitenanfang