Allgemeines

Drei Spielerinnen in Jugendnationalkader berufen

Erfreuliche Nachrichten gab es kurz vor Ostern für drei Spielerinnen des TSV Gärtringen die zum Nationallehrgang der Jahrgänge 2001 bis 2003 von Bundestrainerin Anja Reimer eingeladen wurden, bei dem jeweils die fünfzehn besten Spielerinnen des Jahrganges aufeinandertreffen. Für Julia Kindler und Ann-Kathrin Motteler (beide Jg 2003) ist es die erste Nominierung und wurde daher auch mit viel Freude aufgenommen. Für Kim Niemann (Jg 2001) ist dies bereits die dritte Berufung und sie schaffte es im letzten Jahr in die Starting-Five ihres Jahrgangs und gehörte somit zu den fünf Besten ihres Jahrgangs. Vom 26. Bis 29. Mai geht es nun für diese Drei nach Nürnberg-Eibach um sich mit den Besten zu messen. Herzlichen Glückwunsch an alle drei.

Mitternachtsturnier 2016 wird international 

Am Dienstagabend ab 18 Uhr starten die Faustballer des TSV Gärtringen mit ihrem traditionellen Mitternachtsturnier ins Jahr 2016. Bei der zehnten Auflage sind erstmals auch zwei Teams aus Österreich dabei. Titelverteidiger ist der Gastgeber selbst.

In der Vorrunde kämpfen die Teams in drei Vierergruppen um den Einzug in die Platzierungsrunden. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen in die Zwischenrunde ein, die drittplatzierten und viertplatzierten spielen jeweils um die Plätze 7 bis 9 bzw. 10-12. Der besondere Reiz des Turniers zum Jahresbeginn ist, dass in gemischten Mannschaften gespielt wird und steht’s mindestens zwei Frauen mitspielen müssen.

In der Gruppe A treffen dabei die Teams vom TSV Calw, Union Reichenthal 1, Ludwigstannen sowie die Haugstetter Allstars aufeinander. Ein klarer Favorit ist in dieser Gruppe nicht erkennbar, wobei die beiden letztgenannten Teams im letzten Jahr in der vorderen Hälfte landeten. Hinter den Ludwigstannen verbergen sich die Erstligafrauen des SV Tannheim und die Männer des TSV Westerstetten. Die Haugstetter Allstars sind Dauergast in Gärtringen und stellen sich aus den Zweitligamännern und den Erstligafrauen der Rubo-Negroes zusammen.

In Gruppe B trifft der letztjährige Zweite der TV Schwabach auf die Teams aus Heuchlingen, Frankonia Karlsruhe und Union Reichenthal 2. In dieser Gruppe wird ein enges Rennen ums Weiterkommen erwartet, da alle Teams auf Augenhöhe agieren. Bei den Gästen aus Österreich werden neben den Männern aus Reichenthal auch zwei Spielerinnen von Union Freistadt zum Einsatz kommen, die in der österreichischen Bundesliga spielen.

In der Gruppe C trifft der Titelverteidiger und Ausrichter TSV Gärtringen auf die Teams aus Ötisheim, Malmsheim und Heining-Neustift, die erstmals in Gärtringen dabei sind. In den letzten Jahren trat der TSV immer wieder mit wechselnden Aufstellungen an, durch den Titelgewinn im letzten Jahr, wird man dieses Mal aber mit der gleichen Aufstellung antreten.

Die Vorrunde beginnt um 18 Uhr, die Platzierunsgrunde beginnt dann gegen 22:45 und das Endspiel ist auf 1:45 Uhr in der Nacht angesetzt. Wie in jedem Jahr ist die Bar geöffnet und viele Zuschauer kommen auch einfach nur um das neue Jahr mit einem Cocktail einzuläuten.

Abteilungsleiter Olaf Niemann: „Das ORGA-Team um Andre Hoyer hat wieder super Arbeit geleistet und alles ist vorbereitet. Das Turnier ist in Faustballerkreisen gern gesehen, da es gleich zu Beginn ein kleiner Höhepunkt ist um die große Faustballfamilie wieder zu sehen. Leider mussten wir in diesem Jahr gleich mehreren Mannschaften absagen, da wir nicht mehr als zwölf Mannschaften unterkriegen.“

Spielplan MiTu 2016

 

Zum Seitenanfang