M45 in Oberndorf am Neckar

Auf überraschend gutem Platz war der  Start, trotz fast keiner Trainingsmöglichkeiten im Feld,  recht gut gelungen. Durch die Absage  der SG Stern, die aufgrund Spielermangels bzw. Hochwassers fehlten, gab es die ersten Punkte am grünen Tisch. Gegen CVJM Flacht war der Platz noch sehr nass, aber unter den gegebenen Umständen hat sich das Team beim 1:2 (8:11; 11:7; 8:11) gut verkauft. Meßstetten trat überraschend stark auf,  der TSV hingegen  schwach und so musste das Spiel mit 0:2 (9:11; 9:11) abgegeben werden. Auf mehreren Positionen lief es nicht mehr so wie noch im ersten Spiel. Der TV Vaihingen/Enz hingegen konnten  mit zwei Sätzen mit jeweils 11:8  bezwungen werden, auch wenn die Satzergebnisse hätten durchaus noch höher ausfallen können.

Für den TSV spielten: Heinz Heldmaier, Jürgen Schulz-Heldmaier, Lazi Filoglou, Jutta Zechling, Jens Alferi und Günter Höpfer