U18 männlich mit 4:4 Punkten knapp an WM gescheitert

Am Samstag spielte die A-Jugend männlich des TSV Gärtringen die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft in Westerstetten. Im ersten Spiel stand man der Mannschaft aus Grafenau gegenüber. Leider fanden unsere Junges anfangs nicht richtig ins Spiel und so rannte man auf Grund einiger Eigenfehler einem Rückstand von 2:6 hinterher. Doch auf einmal schalteten die Jungs um und drehten den ersten Satz, den man dann auch verdient mit 13:11 gewann. Doch die Mannschaft um Florian Jost konnte im zweiten Satz nicht an die Leistung aus dem ersten Satz anschließen und so war man schnell wieder mit 2:7 im Rückstand, der auch nicht mehr auf geholt werden konnte (3:11). Im zweiten Spiel ging es gegen den NLV Vaihingen.

Der NLV diktierte dem TSV von Anfang an sein Spiel. Die TSV-Jungs kamen überhaupt nicht ins Spiel. Beide Sätze gingen deutlich an den NLV (4:11; 3:11). Im vorletzten Spiel ging es gegen Veringendorf und auch hier fand die TSV-Fünf anfangs überhaupt nicht ins Spiel und lagen schon mit 5:10 hinten, als sie wieder zu sich fanden und das Spiel in eine nervenaufreibende Aufholjagd verwandelten. Vor allem die Abwehr, die zuvor einige leichte Bälle hatte durchgehenlassen, zeigte sich von einer ganz anderen Seite und fing jeden Ball ab. So konnte der TSV das Ergebnis noch drehen und gewann mit 13:11. Im zweiten Satz zeigten die Gärtringer eine durchweg solide Leistung. Erst ein Angabenfehler beim 10:9 zum 10:10 brachte sie kurz in Bedrängnis, am Ende hieß es aber 12:10 für Gärtringen. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen Kleinvillars. Hier konnte man an die gute Leistung des vorangegangenen Spieles anknüpfen und gewann den ersten Satz mit 11:5. Doch im zweiten Satz war die Mannschaft wieder wie ausgewechselt und so lag man mit 3:9 im Rückstand, dieser konnte auch nicht mehr aufgeholt werden (6:11).

1. NLV Vaihingen       8:0
2. TSV Grafenau        4:4       + 5
3. TSV Gärtringen      4:4        - 5
4. TV Veringendorf     2:6       + 5
5. TSV Kleinvillars     2:6        - 5

Aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses tritt unsere A-Jugend nun bei der Landesmeisterschaft an.

Für den TSV spielten: Florian Jost, Rene Glaser, Christopher Scheufele, Joachim Neumann, Simon Wolff und Kai Madjidi