Zu ihrem letzten Heimspieltag in dieser Saison erwarteten die Bundesliga-Damen des TSV den TV Trichtingen sowie den Nachbarn vom TSV Grafenau. Beide Gastmannschaften waren vor dem Spieltag eher im Tabellenkeller zu finden, so dass bei den Gärtringerinnen trotz Personalmangel zwei Siege eingeplant waren. Doch daraus wurde nichts. Im ersten Spiel des Tages gegen den TV Trichtingen lief noch alles beim 3:0 (11:9; 11:7; 11:9) für den TSV nach Plan. Aber im Spiel gegen den Lokalrivalen aus Grafenau zeigte die Gäu-Fünf nur im ersten Satz mit 11:6 ihr Können. Auch der 2. Satz begann noch vielversprechend. Beim Stand von 9:5 für die Gärtringerinnen erzielte der TSV Grafenau dann 5 Punkte in Folge und gewann den Satz in der Verlängerung mit 12:10. Danach lief beim TSV nichts mehr zusammen und die folgenden Sätze gingen alle recht eindeutig an die Grafenauer mit 11:7 und 11:6 zum 1:3 Endstand aus Gärtringer Sicht.


Für den TSV spielten: Nicky Heldmaier, Katharina Schippert, Danijela Vasic, Yvonne Hornikel, Jessica Schneider und Miriam Eissler