U14 männlich knapp geschlagen im Finale

Bei der Landesliga-Meisterschaft zeigte die männliche U14 nochmals Licht und Schatten. Gegen den TSV Lindau und den TV Waldrennach zeigte das Team in der Vorrunde sehr unterschiedliche Leistungen und verlor gegen die Bodenseeler knapp mit 1:2 und gewann gegen die Schwarzwälder ebenfalls knapp mit 2:1. Im Halbfinale traf das Team auf den TV Vaihingen/Enz 3, den man in zwei knappen Sätzen mit 2:0 besiegte. Somit traf das Team im Endspiel wiederum auf den TSV Lindau. Nach 1:0-Satzführung hatte man den Gegner schon am Rande der Niederlage, brachte den Gegner aber selbst wieder ins Spiel zurück. Im dritten Satz wechselte die Führung dann mehrfach und eigentlich hätte das Spiel auch zwei Gewinner verdient gehabt. Am Ende hatten aber die Bodenseeler wiederum knapp die Nase vorne beim 15:13. Dennoch ein versöhnlicher Abschluss auch wenn einige Spieler vor allem in der Konzentration noch Luft nach oben haben.

Für den TSV spielten: Kilian Amann, Nick Genkinger, Stefan Glaser, Robin Ebner, Lennard Geuder, Marc Ziegler, Maxim Mayer und Janek Schuler