U16 weiblich ohne Chance bei SDM

Ohne ihre Mannschaftsführerin und Hauptangreiferin musste das Team bei der Süddeutschen in Bad Liebenzell antreten, da diese mit Fieber das Bett hüten musste. Gegen den späteren Zweiten den TV Unterhaugstett gab es zu Beginn eine deutliche 2:11 und 2:11-Schlappe, wobei die Mädels extrem nervös starteten. Gegen den TV Stammbach aus Bayern lief es dann zunächst deutlich besser und man konnte bis zum 7:7 das Spiel offen gestalten. Danach machte aber der Gegner die Punkte und holte sich den Sieg mit 11:7 und 11:4. Gegen den TV Herrnwahltann spielte das Team dann zunächst sehr konzentriert und führte mit 5:2, ehe der spätere Dritte besser ins Spiel kam und am den ersten Satz knapp mit 9:11 gewann. Im letzten Satz hatte man dann mit den Rollbällen des Gegners mehr Probleme als einem lieb war beim deutlichen 2:11. Somit blieb am Ende nur der vierte Vorrundenplatz und damit war man am Sonntag bei den Finalspielen nicht mehr dabei. Trainerin Tanja Rebmann: „Nach nervösem Start haben wir besser in Spiel gefunden und die Mädels haben ihr Möglichstes getan.“

Für den TSV spielten: Ann-Kathrin Motteler, Hannah Suhleder, Sara Grözinger, Julia Motteler, Julia Derer, Lea Franke, Anna-Lena Stephan und Franziska Steffen