Schwabenligaherren mit 0:6 Punkten so gute wie abgestiegen

Zum entscheidenden Spieltag reiste der TSV nach Stuttgart-Stammheim, erstmals mit komplettem Kader an und schaffte es gegen die direkte Abstiegskonkurrenz nicht zu punkten. Im Spiel gegen den TV Waldrennach 2 schaffte es der TSV nicht seine guten Phasen  über längere Strecken durchzuhalten. Nach einem 8:11 im ersten gewann der TSV den zweiten Satz mit 11:8, danach konnte der TSV aber nicht mehr genügend Druck ausüben beim 8:11 und 6:11. Ein ähnlicher Verlauf gab es dann gegen den Tabellenvorletzten TSV Dennach: 7:11; 11:7; 4:11; 8:11 – vor allem der dritte Satz nach einem starken zweiten zeigte dabei die Schwächen des TSV auf. Im Abschluss gegen den TV Stammheim 2 gab es wiederum ein 1:3, wobei drei Sätze deutlich an den Gastgeber gingen beim 5:11; 11:9; 4:11 und 6:11. Vor dem letzten Spieltag hat der TSV als Tabellenletzter nur noch eine sehr geringe Chance die Klasse zu halten und müsste am letzten Spieltag beide Spiele klar gewinnen, bei Niederlagen der Konkurrenz.

Für den TSV spielten: Timo Scheib, Tim Genkinger, Alexander Tschertsche, Thomas Voigt, Marcel Guadagnino, Simon Wolff, Florian Jost und Andreas Trinkaus