Herren 1 mit 1:5 Punkten ohne Fortune

Gegen den TV Heuchlingen hielt der TSV nach dem Verletzungsschock, als sich Thomas Voigt gleich zu Beginn verletzte, gut mit, konnte aber aus den guten Phasen nicht das nötige Kapital schlagen und unterlag so knapp mit 1:3 (6:11; 12:10; 8:11; 8:11). Gegen den TSV Westerstetten verpasste das Team dann eine frühzeitige Entscheidung und brachte den Gegner immer wieder ins Spiel zurück und so musste man am Ende mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden sein. Beim 11:2; 9:11; 11:7 und 10:12 haderte man vor allem damit, die 7:1-Führung im ersten Satz verspielt zu haben. Gegen die Bundesligareserve des TV Vaihingen/Enz 2 ging es dann mit der Achterbahnfahrt weiter. Starke und schwache Phasen wechselten sich ab und so blieb am Ende wieder nur die Erkenntnis nach dem 1:3 ( 8:11; 11:6; 7:11 und 5:11), dass man in guten Phasen mit allen Teams der Liga als Neuling mithalten kann, aber mit dem jungen Durchschnittsalter eben auch noch viel lernen muss, um gegen die älteren Teams zu bestehen.

Dem Routinier wünscht das Team eine gute und schnelle Genesung.

Für den TSV spielten: Thomas Voigt, Nils Niemann, Timo Scheib, Tim Genkinger, Simon Wolff, Marcel Guadagnino und Jan Löhnert