U12 scheitert knapp bei Zwischenrunde

Zum Auftakt zeigte die Mannschaft eine starke Leistung gegen Westerstetten und gewann problemlos mit 24:8. Im zweiten Spiel gegen den stark aufspielenden TV Stammheim 1 hatte man anfangs noch gut abgewehrt, aber mit der Zeit wurde Stammheim immer stärker und die eigene Eigenfehlerquote, vor allem im Angriff stieg stetig an und so hatte man bei dem Endergebnis von 7:22 das Nachsehen. Gegen die zweite Stammheimer Mannschaft ließ man seine eigenen Fehler weg und durch eine starke mannschaftliche Geschlossenheit holte man sich einen ungefährdeten 19:10-Sieg. Gegen die Mädels aus Biberach hatte die Mannschaft dann auf allen fünf Positionen mit der ersten Abwehr und dem Zuspiel große Schwierigkeiten und so verlor man dieses Spiel (11:22). Im letzten Spiel des Tages gegen den TV Heuchlingen holte man sich durch eine starke Leistung und ein fast fehlerloses Spiel den letzten Sieg des Tages mit 16:10. Somit war man mit den Mannschaften aus Heuchlingen und Biberach punktgleich, jedoch hatte man aufgrund der hohen Niederlage gegen Biberach das schlechteste Ballverhältnis unter den drei Teams und landete damit nur auf Tabellenplatz vier und schaut nun optimistisch auf die Landesligameisterschaft.

Für den TSV spielten:  Fynn Felger, Felix Grob, Benedikt Stemmer, Lukas Güll und Anna-Lena Pfänder