2. Bundesliga Frauenteams jeweils mit 2:2-Punkten

Beim Heimspieltag musste der TSV2 auf eine Angreiferin verletzungsbedingt verzichten und hatte gegen den TSV Ötisheim beim klaren 3:0-Erfolg alles im Griff und hatte nur im dritten Satz beim 11:5, 11:6 und 12:10 mehr Mühe. Gegen den stark aufspielenden FV Glauchau-Rothenbach aus Sachsen musste der TSV dann über die volle Distanz gehen und am Ende fehlte dem TSV auch etwas die Kraft, da einige Spielerinnen bereits die WM vom Samstag in den Knochen hatte und das Team mit nur einer etatmäßigen Angreiferin auskommen musste. Mit 11:6, 13:11; 11:8; 7:11 und 8:11 sahen die zahlreichen Zuschauer eine spannende Begegnung, mit dem glücklicheren aber verdienten Erfolg der Sachsen. Mit 20:4 Punkten bleibt der TSV2 dennoch Tabellenführer und hat noch zwei Punkte Vorsprung.

Der TSV1 hatte es zum Auftakt in Schwieberdingen mit dem gastgebenden Tabellenzweiten zu tun und konnte beim 1:3 nur in den ersten drei Sätzen mithalten. Danach schlichen sich immer mehr Eigenfehler ein und so wurde das Spiel mit 9:11; 13:11; 7:11 und 2:11 verloren. Direkt im Anschluss ging es gegen den TV Schwabach, den man mit 3:1 in vier recht engen Sätzen in Schach halten konnte. Mit 11:9, 10:12; 11:8 und 11:6 gewann das Team vor allem die Sätze eins und drei mit viel Konzentration zum Satzende. Mit 16:8 Punkten ist das Team nun Tabellenvierter und hat am Wochenende die weite Reise nach Glauchau auf dem Programm.

Für den TSV spielten:
Gärtringen 1: Nicole Heldmaier, Miriam Eissler, Yvonne Hornikel, Sabrina Schmid, Katharina Schippert, Sarah Hoffrichter und Uli Niemann
Gärtringen 2: Kim Niemann, Friederike Armbruster, Carola Krug, Chrissi Scheufele, Julia Motteler, Sara Grözinger und Franziska Stahl