U18 weiblich holt Württembergische Vizemeisterschaft

Nach nervösem Auftakt gegen den TSV Dennach (Sieg innerhalb der Zeit: 9:8, 8:6) fanden die Gärtringerinnen immer besser ins Spiel. Der TV Obernhausen hatte mit 11:5 und 11:2 nicht den Hauch einer Chance. Im Halbfinale demonstrierten die Mädels eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen den Gastgeber aus Hohenklingen und spielten sie förmlich an die Wand. Mit einem Blitzsieg von 11:3 und 11:4 sicherte sich das TSV-Team die Finalteilnahme. Im Endspiel gegen den TSV Calw entwickelte sich von Beginn an ein starkes Spiel von beiden Seiten. Den ersten Satz gewannen die Blau-Weißen knapp mit 10:8. Im zweiten Satz dreht das Team einen 2:7-Rückstand in ein 9:8 und hatte Sekunden vor Schluss beim Stand von 9:9 Pech bei einer Angabe die Knapp im Aus landete und so konnten die Hessestädter noch ausgleichen. Im dritten Satz machte das im Schnitt um fast zwei Jahre ältere Team des TSV Calw den Sack zu und gewann mit 4:11. Mit der gezeigten Leistung kann das Gäuteam aber mehr als zufrieden sein und hat sich für die Süddeutsche Mitte Februar in Vaihingen/Enz qualifiziert.

Für den TSV spielten: Sarah Burkhardt, Marie Kleiter, Julia und Annki Motteler, Kim Niemann, Sara Grözinger und Nele Holocher