Events 2020

Carrera-Bahn begeistert Groß und Klein

Gleich zu Beginn des neuen Jahres starteten die Faustballer mit der achten Auflage der TSV-Carrera-Open ins neue Jahr. Beim Promi-Race hatte der TSV in diesem Jahr Sponsoren der Abteilung zum Rennen eingeladen. Den Ersten Platz gewann Fabian Werner (DVAG Gechingen) vor Maskottchen Paul (Stuttgarter Kinderzeitung) und Philipp Braun (Kindler - das Bad), gefolgt von Frau Darda (Sonnenapotheke), Simon Leuze (AmPunkt – Petra Amann) und Herr Günter (Edeka Weinle)

Bei der Spendenbahn kamen stolze 700€ zusammen, die in diesem Jahr zu Gunsten vdes Vereins zur Förderung von krebskranken Kindern in Tübingen geht. Möglich wurde diese Spende durch die Bahneigentümern von leihbahn.de, die die Sachpreise spendeten.

Wer für seine Familienfeier oder ein Firmenevent mal eine Carrera-Bahn mieten möchte, darf sich gerne bei Abteilungsleiter Olaf Niemann oder direkt unter www.leihbahn.de informieren.

Fotos vom Carrera-Event

 

Faustball-Party bis in die frühen Morgenstunden

Beim 14. Gärtringer Mitternachtsturnier waren alle Teams wieder voll des Lobes mit der guten Organisation des Faustball-Mix-Turniers zum Beginn des Jahres. Mit dem Team „Ärzte hassen diesen Trick“ konnte sich erstmals ein Team das aus lauter ehemaligen Jugendnationalspielern aus Brettorf und Vaihingen/Enz zusammengestellt ist, in die Siegerliste eintragen.

Im Gegensatz zu den Vorjahren meinte es der Wettergott in diesem Jahr wesentlich besser mit den Organisatoren und so hatten gerade die Teams mit der weiten Anreise aus Österreich und Bayern dieses Mal deutlich weniger Mühe nach Gärtringen zu kommen. Nik Leitgeb aus Österreich: „Im letzten Jahr haben wir im Schneechaos dreizehn Stunden gebraucht. Dieses Mal waren wir in gut fünf Stunden hier – so kann´s auch laufen.“

Und auch auf dem Feld lief es zunächst für das Team aus dem Mühlenviertel die seit einigen Jahren Stammgast in Gärtringen sind, aber nach den beiden knappen Auftaktsiegen, musste das Team noch zwei Niederlagen einstecken und blieb aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses gegenüber den Weiler Fister und dem TV Schwabach doch noch auf der Strecke. Erst im Platzierungsspiel um die rote Laterne gab es dann noch einen Sieg gegen den TV Heuchlingen. In der Gruppe A setzten sich die Dennacher Allstars souverän mit vier Siegen durch. In der Gruppe B hatte der gastgebende TSV kein Glück in der Vorrunde und verlor nach meist guter erster Halbzeit seine Spiele meist noch deutlich. Nach vier Niederlagen in der stärkeren Vorrundengruppe konnte man am Ende in der Platzierungsrunde noch zwei Siege einfahren und landete so am Ende noch auf Platz sieben im 10er-Feld.

Zum Seitenanfang